Tag 72. Vorgehen.

„Kennen Sie die junge Dame dort?“ Waremme wies mit dem Kinn auf ein hageres, nicht gerade hübsches Mädchen, das am Nebentisch aufgestanden war und Etzel warnend mit dem Finger drohte.
„Nein – ach doch. Das ist Melitta Schneevogt, die Tochter meiner Vermieterin.“
Fast hätte er sie nicht erkannt. Als er sie zuletzt gesehen, hatte sie noch Frisur gehabt, jetzt waren die Haare kurz geschnitten.
„Was geht mit der vor?“, fuhr es Etzel durch den Kopf.

Jakob Wassermann: Der Fall Maurizius

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s