Tag 260. sorgen.

Mein lieber Gambetti, habe ich zu diesem am Telefon gesagt, Sie wissen ja nicht, was auf mich zukommt, denn Sie wissen ja nicht, was Wolfsegg ist, ich hörte es jetzt deutlich, während der Schwager noch immer von den Zeitungen gefesselt und von dem darin beschriebenen Unglück, wie ich sehen konnte, fasziniert war, hörte ich mich zu Gambetti den Satz sagen: Wolfsegg wird mich nicht umbringen, dafür sorge ich schon, und ich dachte, dass mich möglicherweise Gambetti nicht verstanden hat, er, Gambetti, glaubte, ich telefonierte mit ihm, um die Einladung zum Nachtmahl mit seinen Eltern abzusagen, während ich ihm nur die kurze Mitteilung zu machen hatte, dass meine Eltern und mein Bruder Johannes tot sind, einem Autounglück zum Opfer gefallen, hatte ich zu Gambetti gesagt, also etwas völlig Unstatthaftes für einen sogenannten Deutschlehrer.

Thomas Bernhard, Auslöschung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s