Tag 301. klein.

Ich möchte wieder klein sein.
Wenn die Wolken niedrig hängen, wenn es donnert, wenn es hagelt.
Wenn der Tag dunkel wird.
Und es fällt mir meine erste Liebe ein. Ich möcht sie nicht wiedersehen.
Geh heim!
Und es fällt mir die Bank ein, auf der ich saß und überlegte: was willst du werden? Lehrer oder Arzt?
Lieber als Arzt wollte ich Lehrer werden. Lieber als Kranke heilen, wollte ich Gesunden etwas mitgeben, einen winzigen Stein für den Bau einer schöneren Zukunft.
Die Wolken ziehen, jezt kommt der Schnee.
Geh heim!
Heim, wo du geboren wurdest. Was suchst du noch auf der Welt?
Mein Beruf freut mich nicht mehr.
Geh heim!

Ödön von Horváth, Jugend ohne Gott

Advertisements

5 Kommentare zu „Tag 301. klein.

    1. jetzt muss ich ihn erst mal durchs erste jahr kriegen, dann kann ja alles noch werden … (= das alte aufarbeiten.)
      aber ich seh schon, selbst bei neuen lektüren holt sich herr zitter ähnliche zitate wie schon zitierte heraus … vielleicht brauchts dann einen frau ritter kalender oder so. mal sehen.

      Gefällt 1 Person

      1. [Achtung Scherz; neige in der Sporterschöpfung bisweilen zu Albernheiten:] Überlege mir gerade, was in ‚Dr.Schmitts literarischem Rübengärtlein‘ oder ‚Dr.Schmitts alpinem Almanach‘ oder ‚Dr.Schmitts Herz- und Schmerz-Herbarium‘ (o.ä.) zu lesen wäre…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s