Tag 308. Himmel

Woyzeck: … Sehn Sie, so ein schöner, fester, grauer Himmel; man könnte Lust bekommen, ein’ Kloben hineinzuschlagen und sich daran zu hängen, nur wegen des Gedankenstrichels zwischen Ja und wieder Ja – und Nein. Herr Hauptmann, Ja und Nein? Ist das Ja am Nein oder das Nein am Ja schuld? Ich will drüber nachdenken.

Georg Büchner, Woyzeck

Advertisements

2 Comments

  1. Den Woyzeck habe ich noch nie gelesen. Ich kenne ihn natürlich in der Bühnenfassung, aber seit ich in Leipzig über den Markt gegangen bin, auf dem er hingerichtet wurde, habe ich mir vorgenommen, mehr über ihn zu erfahren, nicht nur über die literarische Person, sondern auch über den historischen Woyzeck.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s