Tag 321. Wunde

Mein Herz klopfte in der Stille so heftig, dass ich glaubte, meine Wunde würde sich wieder öffnen.

Alexandre Dumas, Der Graf von Monte Christo

 

Advertisements

4 Kommentare zu „Tag 321. Wunde

  1. Also, ich kann mich gar nicht erinnern, wie oft ich diesen Roman schon gelesen habe…ohne genau zu wissen, warum eigentlich…und wenn ich diesen Satz hier sehe, such ich gleich in den Regalen nach dem Buch…draussen regnets…na also…Servus, frohe Pfingsten, lieber Kaspar und vielen Dank für die wundervolle Arbeit , die Du hier machst, Deine Graugans, leise schnatternd!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s