herr zitter zitiert – wohl bald wieder.

liebe alle,

noch ist der sommer hoch im gange, aber 1 kleine zwischen_meldung nach 1 monat zitter_schlaf ist jetzt mal an_gebracht.

eigentlich. wollte ich 1 schöne ergebnispräsentation der umfrage schalten, bis ich entdeckte, dass man sich dafür beim namens_geber anmelden muss.

und wie so oft im leben: für nüscht kriegt man auch nüscht.

polldaddy.jpg

daher also mal 1 erstes ergebnis der umfrage in ganz grauschwarzweißgelb, wies wordpress admin mir genehmigt, aufzuzeigen. nichtsdesto_trotz!

Bildschirmfoto 2016-07-30 um 17.24.35 (1).jpg

wer will, kann sich jetzt (nochmal) beteiligen und alles noch herumreißen.

(aber: wer zeit hatte für die geschichte des herrn zitter weiß ja, wies weitergeht 😉

ich danke allen ganz herzlich, die mitgemacht haben, freue mich über den wohltuenden zuspruch und darauf, noch die 1 oder andere lektüre pflücken und auf den 1 oder anderen lebensweg mitgeben zu können.

(es war ja 1 anonyme umfrage, aber: für den doktor bin ich wohl gewillt auch mal nach ein paar passenden protagonisten mich umzuschauen – ich fürchte jedoch, dass er bei den verteilern mehr finden wird!)

wir lassen also noch 1 paar hoffentlich schöne heiße sommertage ins land ziehen, dann lesen wir uns wieder!

bis dahin mit herzlichen grüßen

kaschpar & herr zitter

und 1 auszug aus dem 1. narrentanz des Narrenschiffes von Sebastian Brant: Von unnützen Büchern (die der herr zitter natürlich allesamt nicht kennt!)

0012
Quelle: http://gutenberg.spiegel.de/buch/das-narrenschiff-2985/2

 

 

1.

Im Narrentanz voran ich gehe,
Da ich viel Bücher um mich sehe,
Die ich nicht lese und verstehe.

Von unnützen Büchern
Daß ich im Schiffe vornan sitz,
Das hat fürwahr besondern Witz;
Nicht ohne Ursache ist das:
Auf Bücher ich mich stets verlaß,
Von Büchern hab ich großen Hort,
Versteh ich selten auch ein Wort,
So halt ich sie doch hoch in Ehren:
Will ihnen gern die Fliegen wehren.
Wo man von Künsten reden tut,
Sprech ich: » Daheim hab ich sie gut!«
Denn es genügt schon meinem Sinn,
Wenn ich umringt von Büchern bin.
Von Ptolemäus wird erzählt,
Er hatte die Bücher der ganzen Welt
Und hielt das für den größten Schatz,
Doch manches füllte nur den Platz,
Er zog daraus sich keine Lehr.
Ich hab viel Bücher gleich wie er
Und lese doch nur wenig drin.
Zerbrechen sollt ich mir den Sinn,
Und mir mit Lernen machen Last?
Wer viel studiert, wird ein Phantast!
[…]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s