Tag 498. Erfüllung.

Und es gibt keine tiefere Sehnsucht als diese: die Sehnsucht nach der Erfüllung. Sie kann nicht befriedigt werden…

Kurt Tucholsky: Rheinsberg. Ein Bilderbuch für Verliebte

Advertisements

3 Comments

  1. Ich denke darüber nach und mag nicht recht auf ‚gefällt mir‘ klicken. Entweder hat Herr T. für sich eine konkrete Vorstellung davon, was ‚Erfüllung‘ sei (was das Erfüllende sei), teilt uns dies aber nicht mit (dann ist es ein mäßiger Text); oder das Ganze sagt überhaupt nichts aus, denn der Gegenstane/das Ziel der ‚Sehnsucht‘ ist eben Das-nach-dem-ich-mich-sehne, die ‚Erfüllung‘ aber doch genau dasselbe, nur von der anderen Seite her formuliert: Das-die-Sehnsucht-erfüllende/befriedigende.
    Freilich fischt man unwillkürlich in der Biografie, ob man so etwas schon einmal hatte (oder eine Ahnung davon und eine Erinnerung in den Fingerspitzen).
    Irgendwie kann ich der Aussage nicht zustimmen. Es mag für Herrn T. in seiner Wahrnehmung gestimmt haben, ich glaube aber nicht, dass es allgemeinmenschlich gilt.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s