Tag 577. etwas Höheres.

Der Schwager entstammt einer Familie, deren Vorfahren zuerst Bauern, dann Kleinstadtleute gewesen sind mit dem Ehrgeiz nach oben, was immer das heißt, die immer alles daran gesetzt haben, das Bauerntum von sich abzuschütteln zuerst für das Kleinstädtertum, dann das Kleinstädtertum für etwas Höheres, von welchem ich nicht sagen kann, was es wirklich ist. Diese Leute setzen schließlich beinahe alles aufs Spiel, um aus sich selbst herauszukommen und kommen auch dann nicht aus sich heraus, weil es ihnen an der notwendigen Geistesenergie völlig fehlt, weil sie den Geist sozusagen noch gar nicht entdeckt haben, weder den, der um sie herum ist, noch den in ihnen selbst, also nicht einmal den ersten Schritt getan haben, der die Voraussetzung ist für den zweiten. Dann sitzen sie auf einmal, wie der Schwager jetzt, auf dem Trockenen und wissen überhaupt nichts mehr mit der Welt und mit sich selbst anzufangen und gehen in dieser Verfassung allen auf die Nerven.

Thomas Bernhard, Auslöschung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s