Tag 637. Party.

Nirgends fühlte ich mich verlassener und trostloser als auf Parties. Am schlimmsten waren die bei der Veronica Wedgwood. Da kam man sich vor, als stimmte nichts auf der Welt. Man wurde nicht mit Zweifel behandelt, es war noch ärger. Man war einfach nicht da. Nach einem Gespräch war es nicht anders als vorher. […] Es wäre vermessen, den Austausch von ein paar Sätzen als Gespräch zu bezeichnen, und auf den Inhalt eines Gesprächs kam es nicht an, sondern nur auf die Bestätigung dessen, was nicht gesagt wurde. Es ging um die Schonung von Besitzständen, nämlich darum, dass man niemand zu nahe trat. Grenzen waren das Wichtigste und sie waren zum Nicht-Überschreiten da.

Elias Canetti: Party im Blitz. Die englischen Jahre

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s