Tag 683. vernichten.

Die Schaden-Freude, die Freude am Schaden, hat hier, in der Zerstörung der unerreichbaren Trauben, eine ihrer tiefsten Wurzeln. Der denkbar umfassendste Schaden wäre der Untergang der Welt. Die immer wiederkehrende Vorstellung vom Welt-Untergang ist unter anderem wohl auch der Wunsch nach dem Untergang einer Welt, die einem das Glück versagt. Der Destruktiv-Trieb […] ist zu einem nicht geringen Grade der Trieb, die unerreichbaren süßen Früchte zu vernichten.

Ludwig Marcuse, Philosophie des Glücks

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s