Tag 714. Schwerer Morgen

In heißem, verwühltem Bett
verbrachte ich eine lange
Nacht, und ach, wie bange
ist es mir auch außer dem Bett.

Ich rüste mich traurig an
zu schwerem Lebensgange
und ich wehre dem süßen Hange
nach Trost, was liegt auch daran.

Man muss sich lenken, bezwingen,
so schwer es auch ist, so schwer
sich dagegen stemmt die Begehr
nach schmeichelndem tröstlichem Klingen.

Robert Walser, Gedichte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s