Tag 840. genießen.

Man kann nicht die Seligkeit des Aufhörens von Schmerz und Leid ein Leben lang selig genießen.

Ludwig Marcuse, Philosophie des Glücks

Advertisements

1 Kommentar

  1. Herrn Marcuse ist hier unbedingt beizupflichten. Man denke allein an den sog. Muskelkater. Klingt er dann ab, stellt etwa fortdauernde Seligkeit sich ein? Mitnichten! Kaum endet das Zwicken & Ziehen, treibt es den Menschen hinaus! Dort freilich mag ein Glück gefunden werden!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.