Tag 3107. gleichgültig.

Und er zog zehn Jahre durch das Land.

Sein goldenes Haar bleichte der Regen, sein glattes, weißes Gesicht wurde braun und runzlig, und die leuchtenden Augen begannen zu triefen, denn der König war nicht gewöhnt, in Wind und Schnee zu wandern.

Die sengenden Strahlen der Julisonne sahen ihn durstig über die verdorrten Wiesen schleichen, und in den eisigen Winternächten verkroch er sich zitternd in den Scheunen seiner Untertanen.

„Mein Gott“, seufzte er dann, „wann wird es genug sein?“

Aber kalt und gleichgültig funkelten die Sterne.

Marlen Haushofer, Der gute Bruder Ulrich. Märchen

Wenn Sie 1 Kommentar verfassen, stimmen Sie automatisch zu, dass Worpress Ihre IP speichert. Leider kann diese Funktion nicht in dieser kostenlosen Version aufgehoben werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.