Tag 766. Melodie.

Einmal tauchte die Melodie unter die Oberfläche wie ein Fisch. Ginster erblickte Geschichten, die aber gar keine Geschichten waren, sondern…

Tag 765. Name.

Im Haus herrschte das Dumpfe, das Eingeschlossene, und meine Sinne waren gefangen. Hier draußen öffneten sich meine Sinne, und als…

Tag 764. Wohlbehagen.

Der Gefängniswärter hatte ihm [Sokrates] die Ketten abgenommen. Er setzte sich auf, rieb sich das Bein, in welches das Eisen…

Tag 763. reif.

[…] Zu jeder Freiheit muss man erst reif werden, klar, nicht? […]“ Jakob Wassermann, Etzel Andergast

Tag 762. Behagen.

Ältere Zeiten machen oft den Eindruck, als wären sie, in der eigenen Tüchtigkeit befangen, gar nie auf den Gedanken gekommen,…

Tag 760. vergänglich.

Aber kurz und vergänglich sind die Augenblicke der Vernunft und der Versöhnung in der Geschichte. Stefan Zweig, Sternstunden der Menschheit…

Tag 759. Eigensinn.

DER BARON. Was hindert euch denn, hierzubleiben? CHRISTOPH. Gewisse Betrachtungen, mein Herr Baron, die den Eigensinn meines Herrn zum Grunde,…

Tag 758. Instinkt.

[…] und sie lehrte ihn, das Nahen des Vaters zu fürchten. Die schreckliche Szene, deren Zeuge Étienne gewesen war, grub…